zur Startseite A A A | English | Register A-Z | Sitemap | Suchen auf www.heidelberg.de/stadtbuecherei
Aktuelles
Veranstaltungen
linie
Angebot,
Informationen
·Bestand
·Bestseller-Service
·Broschürenservice
·E-Mail-Auskunft
·Fernleihe
·Gurs
·Information
·Internet
·Literaturcafé
·Literaturszene
Heidelberg
·Schule & Bibliothek
·Themen Spezial
·Verbraucherinfo
·WLAN
·Zeitungen,
Zeitschriften
·Zeitungsaus-
schnittsammlung
·Zweigstellen
linie
Ausleihe
Benutzung
linie
eBücherei
·Medien suchen, vormerken, verlängern
·Digitale Bibliothek, Links
·eAusleihe
metropolbib.de
linie
Kinderbücherei
Jugendbereich 12+
linie
Kontakt
Service
linie
Wir
über uns
linie
zur Startseite
linie
4eckblau Angebot, Informationen3eck Literaturszene Heidelberg3eck
Gudrun Reinbothdummy Gudrun Reinboth
* 19.04.1943
Kurzporträt
Geboren wurde Gudrun Reinboth in Berlin. Ihre Kindheit verbrachte sie in der damaligen DDR und Hessen, ihre Jugendjahre in der Schweiz. Nach dem Studium von Germanistik, Kunstgeschichte und Wissenschaftlichem Bibliothekswesen arbeitete sie anschließend an verschiedenen wissenschaftlichen Bibliotheken. Sie wurde Mutter von 3 Kindern und engagierte sich in der Kommunalpolitik. Ihr literarischer Weg begann mit der Veröffentlichung von Beiträgen in Zeitschriften. Mitte der 1980er Jahre folgten eigene Bücher mit Schwerpunkt Lyrik und Erzählung für Erwachsene, später erweiterte sie ihr Repertoire um Romane für Kinder und Jugendliche. Sie gründete mit ihrem damaligen Mann Klaus Reinboth (2006 verst.) einen Verlag, der "Lebenserinnerungen älterer Menschen" in den Mittelpunkt stellte. Gudrun Reinboth lebte lange Jahre in Neckargemünd, bevor sie 2011 nach Landau/Pfalz zog.
Mitgliedschaften
Verband Deutscher Schriftstller (VS) Regio-Gruppe Rhein-Neckar
GEDOK: bis 2010 als Bundesfachbeirätin
GEDOK Heidelberg: als Literaturfachbeirätin
Auszeichnungen
1990
Künstlerinnenpreis der GEDOK
1990 und 2000
Arbeitsstipendien des Förderkreises Deutscher Schriftsteller
Veröffentlichungen
Gnadengesuche. Gedichte.
Heidelberg: HVA, 1985.
Der Weg nach Heidelberg. Erzählungen und Gedichte.
Heidelberg: HVA, 1986.
Als unsere Liebe zornig wurde. Gedichte.
Heidelberg: HVA, 1991.
Vielleicht daß mein Lächeln etwas wendet. Gedichte.
Wuppertal: Kiefel, 1992.
Das Leben, der Tod und die Inseln des Glücks. Erzählungen.
Norderstedt: Books on Demand, 2011.
Wir Endverbraucher. Gedichte.
Hemsbach: Villa Fledermaus, 2014.
Veröffentlichungen: Kinder- und Jugendliteratur
In meinem Baumhaus wohnen die Raben. Kinderroman.
Würzburg: Arena, 1989.
Keiner hat auf mich gewartet. Kinderroman.
Ludwigsburg: Arts-Verl., 1996.
Ein leerer Platz am Tisch. Michael zieht aus. Kinderroman.
Neukirchen-Vluyn: Aussaat, 1997.
Drachensommer. Kinderroman.
Berlin: Klopp, 2000.
Nenn mich noch einmal Jochanaan. Jugendroman.
Gaggenau: Metz-Verl., 2004.
Die Nacht, die keiner vergisst. Jugendroman.
Mannheim: Wellhöfer, 2010.
Aufführungen einzelner Werke als Singspiel
Nenn mich noch einmal Jochanaan.
Aufführung als Singspiel in Neckargemünd: siehe externer Link
Die Nacht, die keiner vergisst.
Aufführung als Singspiel in Neckargemünd: siehe externer Link
Genre
Kinder- und Jugendromane, Lyrik, Erzählungen.
Kontakt / Adresse
Gudrun Reinboth
Haardtstr. 7A
76829 Landau
Tel.: 06341 677109
Fax: 06341 5496256
Mail: gudrun@reinboth.de
Internet
http://www.reinboth.de/ externer Link
Diese Titel von Gudrun Reinboth finden Sie in der Stadtbücherei
Porträt in der Ausstellung "Schreiben am Neckar" ansehen
© Stadtbücherei Heidelberg