zur Homepage der Stadt Heidelbergzur Startseite A A A | English | Register A-Z | Sitemap | Suchen auf www.heidelberg.de/stadtbuecherei
Aktuelles
Veranstaltungen
linie
Angebot
Informationen
linie
Ausleihe
Benutzung
linie
eBücherei
·Medien suchen, vormerken, verlängern
·Digitale Bibliothek, Links
·eAusleihe
metropolbib.de
linie
Kinder- und
Jugendbücherei
linie
Kontakt
Service
linie
Wir
über uns
linie
zur Startseite
Logo(buch)
4eckblau Veranstaltungen und zum Nachlesen: Archiv der Veranstaltungen Logostern
Februar, März, April
Online (schwarz auf gelb): immer auf dem neuesten Stand dummyFlyer (farbig und illustriert): als PDF-Datei öffnen PDF
3eck
Tipps

Mit frischem Schwung ins neue Jahr 2014
Unsere Highlights des Jahres 2013 waren die Baden-Württembergischen Übersetzertage im Mai mit über 3300 Besuchern bei 60 Veranstaltungen in 6 Tagen, die Erweiterung des Netzwerks der Bibliotheken der Metropolregion auf 24 Teilnehmerbibliotheken im Oktober und die Fusion der elektronischen Ausleihangebote zur metropol.bib. Der Metropolcard-Verbund ist ein Vorzeigeprojekt der Metropolregion Rhein-Neckar. Über 600.000 Besucher haben 1,18 Millionen Medien alleine in der Stadtbücherei Heidelberg entliehen. Mit einer Steigerung der Ausleihzahlen von 4,6 % gegen über 2013 ist dies das beste Ergebnis seit dem Umbaujahr 2009. Das und noch viel mehr haben wir geschafft und sind mit großen Zukunftsplänen und Ideen ins neue Jahr gestartet.

Wissen schafft Stadt: Die Internationale Bauausstellung Heidelberg
Heidelberg plant die ideale Wissensstadt der Zukunft. Von der Kita bis zur Uni, vom lebenslangen Lernen bis zur akademischen Exzellenz. Die IBA ist ein Denklabor für Stadtentwicklung. Sie spricht alle an, die in der Stadt leben, lernen und arbeiten. Die Volkshochschule als Projektträgerin hat in Partnerschaft mit der Stadtbücherei einen entscheidenden Impuls angestoßen: Das Lernzentrum. Entstehen soll ein neuartiger und publikumsfreundlicher Lernort. Mit den gebündelten Kompetenzen der beiden wichtigsten außerschulischen Bildungseinrichtungen wird derzeit eine zukunftsweisende Konzeption entwickelt, die wissenschaftliche, technische und soziale Entwicklungen mit einem innovativem Raumkonzept verbinden soll.

LernBrücke - ein neues Veranstaltungsformat
2014 starten wir eine Vortragsreihe zu Themenkomplexen rund um die Förderung der Lese-, Medien- und Informationskompetenz sowie der Sozial- und Alltagskompetenz junger Menschen. LernBrücke deshalb, weil die Vorträge eine Brücke schlagen sollen zwischen Fachleuten und Eltern, ErzieherInnen, LehrerInnen oder Multiplikatoren und über diese zu den Kindern und Jugendlichen! Die Auftaktveranstaltung widmet sich am Mittwoch, 12. Februar 2014, 18:30 Uhr im Hilde-Domin-Saal dem Thema: Bücher können Kindern helfen - heilsame und therapeutische Facetten in der Kinder- und Jugendliteratur. Der Eintritt ist frei.

Wir führen Sie durch die Stadtbücherei
Mittwoch, 19. Februar , 17:00 Uhr Beate Frauenschuh
Donnerstag, 20. März, 18:00 Uhr Eva-Maria Eberle
Freitag, 25. April, 11:00 Uhr Joachim Heimann
Kooperation mit der VHS. Treffpunkt Eingangsbereich. Teilnahme kostenfrei.

metropolbib.de nutzen - gewusst wie?
Präsentation der virtuellen Zweigstelle der Stadtbücherei.
Donnerstag, 27. Februar, 17:00 Uhr
Dienstag, 8. April, 11:00 Uhr

Ostern 2014
Die Stadtbücherei ist von Karfreitag, 18. April bis einschließlich Ostermontag, 21. April durchgehend geschlossen, die Rückgabeautomaten sind nicht in Betrieb. Der Bücherbus ist nicht auf Tour. Die virtuelle Zweigstelle metropolbib.de sorgt rund um die Uhr für Medien zum downloaden und für Informationen.

Veranstaltungen für Erwachsene

Mi, 12. Februar, 18:30 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: frei
LERNBRÜCKE: Bücher können Kindern helfen - heilsame und therapeutische Facetten in der Kinder- und Jugendliteratur
Gute Kinderbücher haben häufig eine therapeutische Komponente, die bei der Bewältigung Angst auslösender Situationen helfen kann, indem seelische Vorgänge auf Personen und Handlungen übertragen werden und so einen Blick aus der Distanz entsteht. Geschichten können zum Schlüssel für den Zugang zu einem Kind in emotional schwieriger Lage werden.
Professor Karl Ludwig Holtz vom Institut für lösungsorientierte Beratung und Supervision (ILBS), Dipl. Psych. und Psychologischer Psychotherapeut, Professor (i.R.) für Sonderpädagogische Psychologie (PH Heidelberg), beschäftigt sich seit langem mit den Einsatzmöglichkeiten von Büchern in der therapeutischen Praxis. Er berichtet von seinen Erfahrungen und lädt zum Gespräch ein.
Unterstützt wir bei dieser Veranstaltung durch den Carl-Auer Verlag.

Mi, 19. Februar , 17:00 Uhr
Treffpunkt Eingangsbereich
Teilnahme kostenfrei
Wir führen Sie durch die Stadtbücherei
heute führt: Beate Frauenschuh
Kooperation mit der Volkshochschule Heidelberg.

Sa, 22. Februar, 15:00 Uhr
in der Stadtbücherei
Oberes Foyer

Ausstellung
Finissage und Führung
durch die Ausstellung Rudolf Clermont

Mit einer Führung durch die Ausstellung über die gastronomischen Projekte Rudolf Clermonts in Heidelberg endet die Präsentation der großen Arbeiten Clermonts im Oberen Foyer der Stadtbücherei. Der dokumentarische Teil der Ausstellung, der seine gastronomischen Projekte zeigt, wird um einen Monat verlängert und wird bis einschließlich Samstag, 29. März, im Galeriebereich zu sehen sein.

Do, 27. Februar, 16:30 Uhr
Galerie
Eintritt: frei
LESEZEIT
Elena Nyffeler liest "33 Bogen und ein Teehaus - Geschichte einer Pilgerin aus Isfanhan"
Mit "Weil wir kein Deutsch konnten" bringt das Junge Theater die Geschichte der Familie Zaeri auf die Bühne, wie sie in den 1980er Jahren vom Iran nach Heidelberg flüchtete. Mehrnousch Zaeri-Esfahani schrieb ihre Erlebnisse auf und gemeinsam mit ihrem Bruder und Illustrator Mehrdad Zaeri, der auch für das Bühnenbild der Inszenierung malt, gestaltete sie ein Buch. Anlässlich der Lesezeit stellt die Schauspielerin Elena Nyffeler diese autobiografische Familiengeschichte vor.
Eine Kooperation mit dem Theater und Orchester Heidelberg.

Do, 27. Februar, 17:00 Uhr
Kleiner Saal
metropolbib.de nutzen - gewusst wie?
Präsentation der virtuellen Zweigstelle der Stadtbücherei.
Wir zeigen Ihnen die metropolbib.de und wie das alles funktioniert.

Di, 18. März, 19:30 Uhr
Kleiner Saal
Eintritt: frei
Textforum: Lesen, Hören, Diskutieren in der Stadtbücherei
Die Autoren der Literatur-Offensive laden alle Literaten ein, ihre noch unveröffentlichten Texte vorzulesen. Die Gäste und die LitOff diskutieren miteinander darüber, inhaltlich und stilistisch-handwerklich, in einer lebendigen Auseinandersetzung.
Veranstalter: Literaturoffensive mit Unterstützung der Stadtbücherei

Do, 20. März, 18:00 Uhr
Treffpunkt Eingangsbereich
Teilnahme kostenfrei
Wir führen Sie durch die Stadtbücherei
heute führt: Eva-Maria Eberle
Kooperation mit der Volkshochschule Heidelberg.

Do, 27. März, 16:30 Uhr
Galerie
Eintritt: frei
LESEZEIT
Fabian Oehl liest Der süße Duft des Todes von Guillermo Arriaga
Ein Dorf jagt einen Mörder: Die 15-jährige Adela wurde tot aufgefunden. Die Dorfgemeinschaft rottet sich zusammen, um die Tote abseits von Rechtsprechung und Spurensuche zu rächen. Hitze, Blut, Boden und ein deftiger Schuss Ironie sind die Ingredienzen des Romans. Der diesjährige "Komponist für Heidelberg" Christian Jost verarbeitete den Roman zur Oper "Rumor" (UA: Antwerpen, 2012) die ab März in Heidelberg gezeigt wird.
Ein neues Gesicht im Heidelberger Ensemble: Fabian Oehl (geb. 1989). 2013 beendete er sein Schauspielstudium in Leipzig und Halle und spielt bereits im Neuen Theater Halle. Demnächst wird er in "The Black Rider" zu sehen sein.
Eine Kooperation mit dem Theater und Orchester Heidelberg

Di, 8. April, 11:00 Uhr
Kleiner Saal
metropolbib.de nutzen - gewusst wie?
Präsentation der virtuellen Zweigstelle der Stadtbücherei.
Wir zeigen Ihnen die metropolbib.de und wie das alles funktioniert.

Do, 10. April, 20:00 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: € 10.-/ermäßigt 8.-
"Vom Guten, Schönen, Wahren - und vom Albernen, Unsinnigen und Überflüssigen"
Denis Scheck stellt brandneue Bücher vor

Allein in Deutschland erscheinen jedes Jahr 90.000 neue Bücher. Ganz schön schwer, hier den Überblick zu behalten. "Druckfrisch", das Büchermagazin im Ersten, hilft bei der Orientierung im Bücherdschungel und Denis Scheck versteht es auf unnachahmlich Weise, zu loben oder abzuraten, gelegentlich abzukanzeln aber stets für gute Literatur zu begeistern. Denis Scheck, der bereits in seiner Jugend als Literaturagent, Übersetzer, Herausgeber und freier Kritiker unterwegs war, ist seit 1996 Literaturredakteur im Deutschlandfunk. Seine Liveauftritte sind Kult und alle Jahre wieder empfiehlt er dem Heidelberger Publikum seine Highlights der Saison.
Kooperation mit der Bücherstube an der Tiefburg.

Do, 24. April, 16:30 Uhr
Galerie
Eintritt: frei
LESEZEIT
Martin Wißner liest Arto Paasilinna: Die wundersame Reise einer finnischen Gebetsmühle
Am Vortag des Heidelberger Stückemarktes widmet sich die Lesezeit Arto Paasilinna, einem der beliebtesten Autoren des Gastlandes 2014. Zum Buch: Lauri Lonkonen verliert seine Arbeit und auch fast sein Leben. Als ihn sein bester Freund Kalle für seine neueste Erfindung, eine mehrsprachige, elektrische Gebetsmühle begeistern kann, machen die beiden sich auf Richtung ferner Osten. Es wird eine irrwitzige Verkaufsreise.
Es liest Martin Wißner, der vom Schauspielhaus Hamburg mit dieser Spielzeit neu in das Heidelberger Ensemble kam. Ab April ist er in Aischylos' "Orestie" als Orestes zu sehen.
Eine Kooperation mit dem Theater und Orchester Heidelberg

Fr, 25. April, 11:00 Uhr
Treffpunkt Eingangsbereich
Teilnahme kostenfrei
Wir führen Sie durch die Stadtbücherei
heute führt: Joachim Heimann
Kooperation mit der Volkshochschule Heidelberg.

Veranstaltungen für Kinder und Familie

Fr, 7. Februar, 16:00 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: frei
Vorlesewettbewerb: Stadtentscheid
Bereits seit 1959 findet in Deutschland der jährliche Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels für Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen statt. Am Start sind alle Klassensieger aus den Heidelberger Schulen, die den Stadtsieger als Vertreter für den Bezirksentscheid suchen. Spannung garantiert! Herzlich eingeladen sind neben den Vorleserinnen und Vorlesern als Begleitung auch alle Familien, Klassen der teilnehmenden Schulen sowie alle Interessierten. Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Joachim Gauck. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr.
In Zusammenarbeit mit dem Haus der Jugend.

Do, 13. Februar 16:00 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: € 2,-
FILMZEIT FÜR KINDER
Tom Sawyer
nach dem Roman von Mark Twain
FSK ab 6 Jahre, empfohlen von der Stadtbücherei ab 8 Jahre.
Deutschland, 2011.
Regie: Hermine Huntgeburth. 109 Min.
Vorverkauf eine Stunde vor Beginn in der Kinderbücherei

Fr, 14. Februar, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kinderbücherei
Eintritt: frei
Zeichen- und Mal-Workshop
Die Heidelberger Kinderbuchillustratorin Marine Ludin lädt zu einem rund zweistündigen Workshop mit Stift und Pinsel ein.
Für alle Kinder von 4-7 Jahre.
Eine Veranstaltung in der neuen Reihe "Heidelberger Kinderbuchautoren und -illustratoren in der Stadtbücherei: kreative Angebote fr Kinder und Jugendliche".
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung ab dem 31. Januar unter fon: 58-36151 oder direkt in der Kinderbücherei dienstags bis freitags zwischen 10 und 18 Uhr oder per mail an kinderbuecherei@heidelberg.de.

Mi, 19. Februar, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
KAMISHIBAI
Ringo Rabe traut sich was
Beim japanischen Erzähltheater werden zusammen mit Hilfe der Kamishibai-Bühne und Bildkarten Geschichten erzählt. Im Anschluss können die Kinder selbst ein Bild für das Kamishibai malen.
Für alle Kinder ab 4 Jahre.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung in der Kinderbücherei oder unter fon: 58-36151, jeweils dienstags bis freitags, 10-18 Uhr.
In Kooperation mit der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Karlsruhe.

Mo, 24. Februar
10:00 und 11:15 Uhr

Kinderbücherei
Eintritt: frei
BILDERBUCHKINO
Ein richtig schöner Geburtstag
nach dem Bilderbuch von Jacky Gleich und Bruno Blume
Für alle Kinder ab 4 Jahre, auch für Gruppen aus Kindergärten und Kindertagesstätten.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Frühzeitige Anmeldung ist erforderlich unter fon: 58-36151.
In Zusammenarbeit mit der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Karlsruhe.

Fr, 28. Februar, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
BILDERBUCHZEIT
Klitzekleine Superhelden
Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahre
Eine Kooperation mit Mentor e.V.

Mi, 12. März, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
KAMISHIBAI
Die wilden Strolche
Beim japanischen Erzähltheater werden zusammen mit Hilfe der Kamishibai-Bühne und Bildkarten Geschichten erzählt. Im Anschluss können die Kinder selbst ein Bild für das Kamishibai malen.
Für alle Kinder ab 4 Jahre.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung in der Kinderbücherei oder unter fon: 58-36151, jeweils dienstags bis freitags, 10-18 Uhr.
In Kooperation mit der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Karlsruhe.

Do, 20. März, 16:00 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: € 2,-
FILMZEIT FÜR KINDER
Ratatouille
FSK ohne Altersbeschränkung, empfohlen von der Stadtbücherei ab 8 Jahre.
Animationsfilm. USA, 2007.
Regie: Brad Bird. 110 Min.
Vorverkauf eine Stunde vor Beginn in der Kinderbücherei

Fr, 21. März, 16:30 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: frei
Kotzmotz der Zauberer: Lesung und Wortzaubereien mit Brigitte Werner
Der dunkle Magier Kotzmotz ist ein Meister im Brüllen von Schimpfwörtern, dass das Haus wackelt. Alle Tiere fürchten den wütenden Zauberer, nur der kleine immer zerzauste Hase mit dem Knick im Ohr nicht. Wird es dem Hasen gelingen, die raue Schale des Zauberers zu durchbrechen und dessen Herz zu erweichen? Die Schauspielerin und Theaterpädagogin Brigitte Werner liest nicht nur aus ihrem lustigen wie spannenden Buch, sondern lädt ihr Publikum zu Sprachspielen ein: Wer sammelt herrliche Schimpf- und Schmusewörter oder erfindet gleich selber neue Wortkreationen?
Spielerische Sprach- und Leseförderung für alle Kinder ab 8 Jahre und Familien.

Mo, 24. März
10:00 und 11:15 Uhr

Kinderbücherei
Eintritt: frei
BILDERBUCHKINO
Jim Knopf und der Scheinriese
nach Motiven von Michael Ende und dem Bilderbuch von Beate Dölling und Mathias Weber
Für alle Kinder ab 4 Jahre, auch für Gruppen aus Kindergärten und Kindertagesstätten.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Frühzeitige Anmeldung ist erforderlich unter fon: 58-36151.
In Zusammenarbeit mit der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Karlsruhe.

Fr, 28. März, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
BILDERBUCHZEIT
Paulchens Osterei
Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahre
Eine Kooperation mit Mentor e.V.

Fr, 11. April, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Kinderbücherei
Eintritt: frei
Schreib-Workshop
Unter Anleitung der Heidelberger Kinderbuchautorin Juliane Kayser arbeiten Kinder in einer rund zweistündigen Geschichtenwerkstatt. Zu Beginn gibt es eine kleine Einführung ins kreative Schreiben. Einzige Voraussetzung: Spaß am Schreiben.
Für alle Kinder von 8-12 Jahre.
Eine Veranstaltung in der neuen Reihe "Heidelberger Kinderbuchautoren und -illustratoren in der Stadtbücherei: kreative Angebote für Kinder und Jugendliche"
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung ab dem 28. März unter fon: 58-36151 oder direkt in der Kinderbücherei dienstags bis freitags zwischen 10 und 18 Uhr oder per mail an kinderbuecherei@heidelberg.de.

Mo, 14. April
10:00 und 11:15 Uhr

Kinderbücherei
Eintritt: frei
BILDERBUCHKINO
Weil bald Ostern ist
nach dem Bilderbuch von James Krüss
Für alle Kinder ab 4 Jahre, auch für Gruppen aus Kindergärten und Kindertagesstätten.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Frühzeitige Anmeldung ist erforderlich unter fon: 58-36151.
In Zusammenarbeit mit der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Karlsruhe.

Di, 15. April 16:00 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: € 2,-
FILMZEIT FÜR KINDER
Das Dschungelbuch
nach Motiven des Buches von Rudyard Kipling. Produktion: Walt Disney
FSK ab 6 Jahre, empfohlen von der Stadtbücherei ab 6 Jahre.
Animationsfilm. USA, 1967.
Regie: Wolfgang Reithermann. 76 Min.
Vorverkauf eine Stunde vor Beginn in der Kinderbücherei

Zum Welttag des Buches
Mi, 23. April, 11:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
KAMISHIBAI
Abgeschlossen
Beim japanischen Erzähltheater werden zusammen mit Hilfe der Kamishibai-Bühne und Bildkarten Geschichten erzählt. Im Anschluss können die Kinder selbst ein Bild für das Kamishibai malen.
Für alle Kinder ab 4 Jahre.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung in der Kinderbücherei oder unter fon: 58-36151, jeweils dienstags bis freitags, 10-18 Uhr.
In Kooperation mit der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Karlsruhe.

Zum Welttag des Buches
Mi, 23. April, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
KAMISHIBAI
Fünf freche Mäuse machen Musik
Beim japanischen Erzähltheater werden zusammen mit Hilfe der Kamishibai-Bühne und Bildkarten Geschichten erzählt. Im Anschluss können die Kinder selbst ein Bild für das Kamishibai malen.
Für alle Kinder ab 4 Jahre.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung in der Kinderbücherei oder unter fon: 58-36151, jeweils dienstags bis freitags, 10-18 Uhr.
In Kooperation mit der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen im Regierungspräsidium Karlsruhe.

Fr, 25. April , 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
BILDERBUCHZEIT
Sophie macht Musik
Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahre
Eine Kooperation mit Mentor e.V.

Veranstaltungen für Jugendliche

Di, 25. Februar, 17:00 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: € 2,-
FILMZEIT FÜR JUGENDLICHE
Juno
FSK ab 6 Jahre, empfohlen von der Stadtbücherei ab 14 Jahre.
Großbritannien/Deutschland, 2002
Regie: Gurinder Chadha. 112 Min.
Kartenvorverkauf: eine Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Beratungstheke in der Kinderbücherei.
Einlass in den Hilde-Domin-Saal: 15 Minuten vor Beginn des Films.
USA, 2007
Regie: Jason Reitman. 92 Min.

Di, 25. März 17:00 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: € 2,-
FILMZEIT FÜR JUGENDLICHE
Die Welle
Nach dem Jugendbuch von Morton Rhue.
FSK ab 12 Jahre, empfohlen von der Stadtbücherei ab 14 Jahre.
Großbritannien/Deutschland, 2002
Regie: Gurinder Chadha. 112 Min.
Kartenvorverkauf: eine Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Beratungstheke in der Kinderbücherei.
Einlass in den Hilde-Domin-Saal: 15 Minuten vor Beginn des Films.
Deutschland, 2008.
Regie: Dennis Gansel. 108 Min.

Do, 17. April, 17:00 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: € 2,-
FILMZEIT FÜR JUGENDLICHE
Kick it like Beckham
FSK ab 6 Jahre, empfohlen von der Stadtbücherei ab 12 Jahre.
Großbritannien/Deutschland, 2002
Regie: Gurinder Chadha. 112 Min.
Kartenvorverkauf: eine Stunde vor Beginn der Vorstellung an der Beratungstheke in der Kinderbücherei.
Einlass in den Hilde-Domin-Saal: 15 Minuten vor Beginn des Films.

Ausstellungen

noch bis Sa, 29. Februar
Galerie und Foyer
Eintritt: frei

Di-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-16 Uhr

Finissage
ESST... TRINKT... DENKT!
Rudolf Clermonts gastronomische Projekte für Heidelberg

Mit der Vespa nach Italien, mit dem Bus nach Paris. Die alte Sehnsucht nach der mediterranen Lebensart, nach der Balance zwischen Arbeit und Freizeit, nach kulinarischen Genüssen bei guten Gesprächen, sie spiegelt sich längst in unseren urbanen Räumen wieder. Der Innengestalter und Grafiker Rudolf Clermont (1956-2008) schuf diese Orte, an denen man sich zum Essen, Trinken, Denken und Kommunizieren gerne trifft. Seit den 90er Jahren setzte er Landmarken eines Lebensstils, die die Stadt geprägt haben: Max Bar, Café Rossi, Reichsapfel, DON Robert, Bar d'Aix, Casa del Caffé, die Cafés Moro, Mantei und viele mehr.
Die Stadtbücherei zeigt gemeinsam mit der Designerin Suzanne Thiel Freskomalerei, Pläne, Zeichnungen, Möbelentwürfe und Corporate Designs seiner stilbildenden Raumgestaltungen sowie aktuelle Fotografien der Gasträume von Elke Werry.
Die Altstadtführungen zu den Clermont-Lokalen sind komplett ausgebucht!
Als kleine Entschädigung gibt es für alle Interessierten diesen Flyer mit den Adressen der Kneipen, die Clermont gestaltet hat.
noch bis Sa, 29. Februar
Galerie
Eintritt: frei

Di-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-16 Uhr
Der dokumentarische Teil der Ausstellung auf der Galerie im Innenbereich der Ausleihe wird um einen Monat verlängert!
Aufgrund der großen Nachfrage bietet der Heidelberger Gästeführer Klaus Mombrei weitere Altstadtführungen zu den Clermont-Lokalen an. Interessenten per E-Mail direkt an: klaus.mombrei@t-online.de.

Monatsthema Februar

Sprache verbindet
Die UNESCO hat den 21. Februar im Jahr 2000 zum Internationalen Tag der Muttersprache erklärt, um die sprachliche und kulturelle Vielfalt sowie die Mehrsprachigkeit zu fördern. Von den weltweit ca. 6000 gesprochenen Sprachen sind heute etwa die Hälfte vom Aussterben bedroht. Dabei spiegelt Sprache nicht nur die Sicht auf die Welt, sondern sie verbindet als Mittel zur Kommunikation und Mehrsprachigkeit färdert Verständnis und Respekt.

Monatsthema März

Frühlingszauber - neue Ideen für den Garten
Endlich ist es soweit, der kalendarische Frühling beginnt in diesem Monat und mit ihm auch die neue Gartensaison, für die die Bücher dieses Monats phantasievolle Ideen und Anregungen zur Gestaltung von großen und kleinen Gärten bieten.

Monatsthema April

Film ab!
In diesem Monat jährt sich der Todestag Auguste Lumières zum 60. Mal. Gemeinsam mit seinem Bruder Louis wurde er durch die Erfindung des Kinematographen im Jahr 1894 weltberühmt. 1895 veranstalteten sie die erste öffentliche Vorführung und damit war das Kino geboren. Die Bücher des Monats geben einen Rückblick auf die über hundertjährige Geschichte des Kinos.

© Stadtbücherei Heidelberg