zur Startseite A A A | English | Register A-Z | Sitemap | Suchen auf www.heidelberg.de/stadtbuecherei
Aktuelles
Veranstaltungen
linie
Angebot
Informationen
linie
Ausleihe
Benutzung
linie
eBücherei
·Medien suchen, vormerken, verlängern
·Digitale Bibliothek, Links
·eAusleihe
metropolbib.de
linie
Kinder- und
Jugendbücherei
linie
Kontakt
Service
linie
Wir
über uns
linie
zur Startseite
linie
4eckblau Veranstaltungen und zum Nachlesen: Archiv der Veranstaltungen3eck
November und Dezember 2016,
Januar und Februar 2017
Online (schwarz auf gelb): immer auf dem neuesten Stand Flyer (farbig und illustriert): als PDF öffnen  PDF 2,5 MB 
3eck
Tipps
Führungen und Schulungen in Kooperation mit der VHS, kostenfrei

Rundgänge durch die Stadtbücherei
Treffpunkt Eingangsbereich
Donnerstag, 8. Dezember, 11:00 Uhr
Freitag, 13. Januar, 15:00 Uhr
Dienstag, 14. Februar, 11:00 Uhr

Wir erklären die E-Book Ausleihe
Treffpunkt kleiner Saal
Mittwoch, 7. Dezember, 11:00 Uhr
Mittwoch, 11. Januar, 16:00 Uhr
Donnerstag, 9. Februar, 17:00 Uhr

Monatsthema November

Klima im Wandel
Der 22. Weltklimagipfel wird in diesem Jahr vom 7.-18. November in Marrakesch stattfinden.
Der Fokus dieses Gipfels liegt auf den Detailverhandlungen zur Umsetzung des 2015 in Paris beschlossenen neuen Weltklimavertrags. Ein wesentliches Ziel ist die Begrenzung der Erderwärmung auf weniger als zwei Grad Celsius.

Monatsthema Dezember

Preisgekrönt
Literaturpreise zeichnen hervorragende Schriftstellerinnen und Schriftsteller und ihre Bücher aus.
Den Leserinnen und Leser bieten sie Orientierung in der Fülle der Neuerscheinungen und Inspiration für bisher Unbekanntes und Neues. National und international preisgekrönt ist die Buchauswahl dieses Monats.

Monatsthema Januar

"Hier stehe ich nun und kann nicht anders"
Diese Worte werden Martin Luther zugeschrieben, der sie 1521 auf dem Reichstag zu Worms auf die Aufforderung erwidert haben soll, seine Schriften zu widerrufen. Sicher ist, dass mit seinen Thesen vor 500 Jahren die Reformation mit ihren weitreichenden Folgen eingeleitet wurde. Das Christentum ist eine von vielen Glaubensauffassungen, die im Mittelpunkt des Monatsthemas stehen.

Monatsthema Februar

Revolution des Alltäglichen
Andy Warhol, dessen Todestag sich am 22. Februar zum 30. Mal jährt, gilt als bedeutendster Vertreter der Pop Art. Ihr künstlerisches Stilmittel zeigt sich in Gemälden, Collagen, Skulpturen, Fotomontagen und Happenings. Als eine der wichtigsten Kunstbewegungen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts beeinflusste sie maßgeblich das Schaffen nachfolgender Künstler.

Veranstaltungen für Erwachsene

Do, 17. November, 20:00 Uhr
Hilde Domin-Saal
Eintritt € 10.- / erm. € 8.-
GEDOK-Abend für Barbara Heller
Konzert anlässlich des 80. Geburtstags der Komponistin und des Ehrenmitglieds der GEDOK Heidelberg. Aufgeführt werden ihre Kompositionen von den Musikern Sabine Pfeiffer, Klarinette und Mike Thisling, Klavier.
Ein Gespräch mit der Jubilarin führt Dorothea Paschen.
Mit Unterstützung der Stadtbücherei Heidelberg.

Do, 24. November, 16:30 Uhr
Galerie
Eintritt frei
LESEZEIT
Michel Houellebecq, Bernard-Henri Lévy:
Volksfeinde. Ein Schlagabtausch.

Im Dezember kommt eine Bühnenadaption des Romans "Unterwerfung" auf die Heidelberger Bühne. Passende dazu lesen zwei Schauspieler (N.N.) des Ensembles mit verteilten Rollen aus dem Briefwechsel zwischen dem Autor Michel Houellebecq und dem Philosophen Bernard-Henri Lévy. Der "Philosoph ohne Ideen, aber mit Beziehungen" trifft auf den "Nihilisten, Reaktionär, Zyniker, verschämten Frauenfeind" charakterisiert Houellebecq selbst das ungleiche Paar.
Veranstalter: Stadtbücherei und Theater und Orchester Heidelberg.

Di, 6. Dezember, 19:30 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt € 7.- / erm. € 5.-
Spiegelredakteur Jörg Schindler präsentiert "Panikmache"
Terroranschläge, Naturkatastrophen, "Islamisierung des Abendlandes", die Super-Grippe - der Alarmzustand ist zum Normalzustand geworden. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit, vom Blitz erschlagen zu werden höher, als Opfer eines Terroranschlags zu werden. In unserem Streben nach Sicherheit gehen wir den Panikmachern aus Politik und Industrie auf den Leim. Wir nehmen Einschränkungen unserer Freiheit hin und gestatten staatlichen und kommerziellen Überwachern, unser Leben zu durchleuchten. Jörg Schindler spürt den Gründen der Angst nach und beschreibt, warum wir auch in unruhigen Zeiten einen kühlen Kopf bewahren sollten. Seit 2012 ist er beim Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" für die Themen Terrorismus und Innere Sicherheit zuständig. 2009 wurde er mit dem Wächterpreis für investigativen Journalismus ausgezeichnet.

Fr, 9. Dezember, 19:00 Uhr
Kleiner Saal
Eintritt frei
Erlesenes Heidelberg
Der Heidelberger Geschichtsverein stellt aktuelle Neuerscheinungen zur Stadtgeschichte und Stadtforschung rund um das Thema "Heidelberg" vor. Gäste sind jederzeit willkommen!
Veranstalter: Heidelberger Geschichtsverein e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei Heidelberg.

Di, 13. Dezember, 19:30 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt frei
Michael Buselmeier: Literarische Führungen durch Heidelberg - Präsentation der 4. Auflage mit neuen Wegen zu Orten der Literatur
Der Heidelberger Geschichtsverein stellt aktuelle Neuerscheinungen zur Stadtgeschichte und Stadtforschung rund um das Thema "Heidelberg" vor. Gäste sind jederzeit willkommen!
Kooperation der Stadtbücherei mit LOGO Verlag das Wunderhorn

Do, 15. Dezember, 16:30 Uhr
Galerie
Eintritt frei
LESEZEIT
Weihnachtsspecial - Astrid Lindgren für die ganze Familie (6+)
Das Weihnachtsfest spielt in den Romanen von Astrid Lindgren eine wichtige Rolle. Da wird gegessen, gefeiert, gesungen, geschmückt und natürlich werden Geschenke ausgepackt. In der Familienlesezeit besuchen wir Michel, Pippi und die Kinder aus Bullerbü und feiern mit ihnen schon mal Weihnachten vor. Vorlesen wird Marcel Schubbe, ab kommender Spielzeit Ensemblemitglied im Jungen Theater.

Do, 19. Januar, 19:30 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt € 7.- / erm. € 5.-
Diana von Kopp und Melanie Mühl: Die Kunst des klugen Essens
Haben Sie an Neujahr mit Blick auf die Waage auch gute Vorsätze in Sachen Festtagspölsterchen gefasst? Wenn Diäten nichts taugen, helfen vielleicht ein paar grundlegende Erkenntnisse. Die Heidelberger Diplom-Psychologin Diana von Kopp und die Journalistin Melanie Mühl (FAZ) haben ein bestsellertaugliches Kompendium neuester Erkenntnisse der Ernährungsforschung geschrieben. Sie klären darüber auf, wie der Bauchumfang des Kellners unsere Bestellung beeinflusst, warum wir mit dem Rücken zum Buffet sitzen sollten, Diäten so schwierig sind und ein Milchshake die Laune hebt, warum Bettruhe wirklich sättigt und viele weitere nützliche Ernährungswahrheiten.

Do, 26. Januar, 16:30 Uhr LESEZEIT zum Lateinamerikafestival "Adelante"
Andreas Seifert liest aus "Chilenisches Nachstück" von Roberto Bolano
Sebastian Urrutia Lacroix, ein chilenischer Literaturkritiker, Dichter und Priester, h ält in einer Fiebernacht Rückschau auf sein bewegtes Leben: Wie er durch Gönner in die literarischen Zirkel eingeführt wurde, wie er sich während der Allende-Regierung der Lektüre griechischer Klassiker widmete, und wie er - als die Generäle unter Pinochet sich an die Macht geputscht hatten - Unterricht in Marxismus gab. Die Geschichte eines Mannes, der bei allem dabei war und von nichts etwas gewusst hat. Andreas Seifert vom Schauspielensemble liest.
Kooperation mit dem LOGO Theater und Orchester Heidelberg

Do, 16. Februar, 19:30 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt € 9.- / erm. € 7.-
Denis Scheck stellt druckfrische Bücher vor
Der derzeit wohl prominenteste Literaturkritiker Deutschlands tummelt sich auf allen Kanälen. Dennoch lässt er es sich nicht nehmen, seine vielen Fans alle Jahre wieder vor Ort und live zu besuchen. Seine Präsentationen druckfrischer Neuerscheinungen sind Kult. Er lobt und lästert über aktuelle Bestseller, spricht Empfehlungen aus, sagt aber auch, welche Bücher reine Zeitverschwendung sind und polarisiert unverdrossen damit das literaturinteressierte Publikum. Auf gewohnt humorvolle und originelle Art informiert Denis Scheck über die neuesten Trends auf dem Büchermarkt.

Do, 23. Februar, 16:30 Uhr
Galerie
Eintritt frei
LESEZEIT
Julia Lindhorst-Apfelthaler liest Max Frisch: Biedermann und die Brandstifter. Eine Burleske
Der spannungsgeladene Prosatext, auf dem Frischs berühmtes Theaterstück basiert, ist eine Entdeckung. Die als "Burleske" bezeichnete Skizze aus dem "Tagebuch 1946-1949" schrieb Frisch als Reaktion auf den historischen Umsturz in der Tschechoslowakei und der Entstehung der sozialistischen Volksrepublik. Darüber hinaus hat das Stück Modellcharakter für viele politische Ereignisse. Geschildert wird die schleichende Entwicklung eines "Völkerbrandes". Julia Lindhorst-Apfelthaler vom Jungen Theater liest.
Kooperation mit dem LOGO Theater und Orchester Heidelberg

Kinder und Familienprogramm

Der Eintritt ist für alle Kinder- und Jugendveranstaltungen frei.
Wo um Anmeldung gebeten wird, bitte folgende Anmelde-Kontakte nutzen: T. 06221/58-36151. Di-Fr, 10 - 18 Uhr. Per Mail: kinderbücherei@heidelberg.de; jugendbücherei@heidelberg.de. Das ausführliche Programm auf der Webseite und zum Mitnehmen in der Stadtbücherei.

Fr, 18. November, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
Bundesweiter Vorlesetag
Willkommen in der Stadtbücherei!
Was Besonderes
Deutsch-spanische Geschichtenzeit für Kinder ab vier Jahren.
Muttersprachlerinnen lesen und erzählen Geschichten und Märchen sowohl in ihrer Sprache als auch in deutscher Sprache.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Fr, 18. November, 17:00 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: frei
Bundesweiter Vorlesetag
Pippi Langstrumpf in der Stadtbücherei
Als Pippi Langstrumpf in die Villa Kunterbunt einzieht, staunen Tommy und Annika nicht schlecht. Denn Pippi hat nicht nur einen ganzen Koffer voller Goldstücke, ein Pferd und einen Affen - sondern sie ist auch das stärkste Mädchen der Welt und macht, was sie will.
Die beiden Schauspieler Lea Wittig und Stefan Wunder, beide neue Ensemblemitglieder des Jungen Theaters Heidelberg, lesen aus dem Kinderklassiker von Astrid Lindgren für alle Kinder ab 8 Jahren und Erwachsene.
In Zusammenarbeit mit dem Theater und Orchester Heidelberg.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Fr, 25. November, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
BILDERBUCHZEIT
Im Gewitterregen
Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahren
Eine Kooperation mit Mentor Heidelberg e.V. - die Leselernhelfer

Mi, 14. Dezember, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
Anmeldung erbeten
KAMISHIBAI - JAPANISCHES Erzähltheater für Kinder ab 4 Jahren

Die heilige Nacht


Mi, 18. Januar, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
Anmeldung erbeten
KAMISHIBAI - JAPANISCHES Erzähltheater für Kinder ab 4 Jahren

Des Kaisers neue Kleider


Mi, 15. Februar, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
Anmeldung erbeten
KAMISHIBAI - JAPANISCHES Erzähltheater für Kinder ab 4 Jahren

Ludwigs seltsamer Tag


Fr, 27. Januar, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
BILDERBUCHZEIT
Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahren
Die Geschichte vom Löwen, der nicht schwimmen konnte
Eine Kooperation mit Mentor Heidelberg e.V. - die Leselernhelfer

Fr, 24. Februar, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
BILDERBUCHZEIT
Vorlesestunde für Kinder ab 4 Jahren
Kleiner Räuber Roddi Hut
Eine Kooperation mit Mentor Heidelberg e.V. - die Leselernhelfer

Zweisprachige GESCHICHTENZEIT für Kinder ab 4 Jahren Willkommen in der Stadtbücherei! ¡Bienvenido a la biblioteca! Muttersprachlerinnen lesen und erzählen Geschichten sowohl in ihrer als auch in deutscher Sprache. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Fr, 9. Dezember, 16:00 Uhr
Fr, 13. Januar, 16:00 Uhr
Fr, 10. Februar, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
Deutsch-russische Geschichtenzeit

Fr, 16. Dezember, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
Deutsch-spanische Geschichtenzeit

Cuentos de Navidad - Weihnachtliche Geschichten


Fr, 2. Dezember, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
Deutsch-arabische Geschichtenzeit

Der Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat


Fr, 20. Januar, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
Deutsch-spanische Geschichtenzeit

Steffi staune im Schnee - Lucía Alucina en la Nieve


Fr, 17. Februar, 16:00 Uhr
Kinderbücherei
Eintritt: frei
Deutsch-spanische Geschichtenzeit

Kleiner Eisbär - Lars, bring uns nach Hause! - Osito polar - Lars, llévanos a casa!


Jugendprogramm 12+

Fr, 3. Februar, 15:00 Uhr
Kleiner Saal
Eintritt: frei
Wii U Spielenachmittag
Die Jugendbücherei 12+ lädt zum Ausprobieren und gemeinsamen Daddeln ein. Egal ob Profi oder Amateur, alle ab 12 Jahren sind herzlich eingeladen sich an der Konsole auszuprobieren.

Fr, 17. Februar, 16:00 Uhr
Hilde-Domin-Saal
Eintritt: frei
Vorlesewettbewerb: Stadtentscheid
Alle Jahre wieder seit 1959 findet der jährliche Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels für Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen statt. Am Start sind alle Schulsieger aus Heidelberger Schulen, die den Stadtsieger als Vertreter für den Bezirksentscheid suchen. Spannung garantiert! Herzlich eingeladen sind neben den Vorleserinnen und Vorlesern auch alle Familien, Klassen der teilnehmenden Schulen sowie alle Interessierten.
Eine Kooperation mit dem Haus der Jugend
Ausstellungen

Di, 11. Oktober
bis Samstag, 26. November

Galerie und Foyer
Eintritt frei

Di-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-16 Uhr

Ausstellungseröffnung
LIFE IN PERSPECTIVE -winziges Leben - dreidimensional
Die Ausstellung im Rahmen des Off//Foto-Festivals setzt die Schönheit der Natur mit 3D-Bildern aus naturwissenschaftlichen Daten über kleinste Organismen großformatig in Szene und übersetzt sie damit in eine uns vertraute Bilderwelt. Ein Perspektivwechsel, der Wissenschaft mit Mitteln der Fotografie und des Computerdesigns verständlich visualisiert und ihr eine künstlerische Dimension gibt.
Eine Kooperation des European Molecular Biology Laboratory, der Stadtbücherei Heidelberg und der Stadt Heidelberg.
Eröffnung am 11. Oktober, um 18:00 Uhr mit Kulturbürgermeister Dr. Joachim Gerner und Prof. Matthias Hentze, Direktor des EMBL.

So, 4. Dezember 2016
bis Mi, 25. Januar 2017

Oberes Foyer

Di-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-16 Uhr
Willibald Kramm Preis-Stiftung zu Gast in der Stadtbücherei Andrzej Urbanski : Malerei und Collagen
Das Credo des Künstlers: Die Entschlüsselung der Wirklichkeit erfordert in erster Linie Klarheit über das, was als Realität zu bezeichnen ist, hier eine physische, geistige, gefühlsmäßige und immer formal gestaltete, abstrakte Realität. Es geht um die Komplexität der Beziehungen zwischen den Menschen, den Farben, Dingen und Formen.
Vernissage am Sonntag, 4. Dezember, 11.00 Uhr

So, 5. Februar
bis Mi, 1. März

Oberes Foyer

Di-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-16 Uhr
Willibald Kramm Preis-Stiftung zu Gast in der Stadtbücherei Michael Bacht: Zeitsprünge
Der Künstler zeigt Beispiele seiner Arbeiten von den frühen Entstehungsjahren bis in die Gegenwart: z.B. Prägedruckreihen zu Virginia Woolfs "Wellen", zu "Felder", eine Serie kolorierter Radierungen "Gräser" bis hin zu den "Erinnerung an Makimono" von 2016. Aus den skulpturalen Werkgruppen sind "Buchobjekte" und satirische Objekte aus "Kein Wunder.S üd" und "Kein Wunder.Nord" zu sehen.
Vernissage am Sonntag, 5. Februar, 11.00 Uhr

© Stadtbücherei Heidelberg